News Archiv

2016 - 2015

2016

11.11.16

Ein starkes Team

SmartM article

Mit Freude geben wir bekannt, dass sämtliche Aktivitäten der SmartM GmbH nun in die Fibotec GmbH integriert wurden. Fibotec Geschäftsführer Ronny Wozniza sagt hierzu: „ Es lag auf der Hand zusammenzugehen. Die Tätigkeitsfelder der SmartM ergänzen die der Fibotec in idealer Weise. Zusammen sind wir stärker als allein.“ SmartM wird als Marke innerhalb der Fibotec weitergeführt.

02.11.16

Industrie Intouch

Intouch Messe Intouch Messe Intouch Messe

Vielen Dank an alle, die dabei waren und uns am 02.11.2016 auf der Industrie Intouch besucht haben.
Wir hoffen, dass Sie viele neue Eindrücke mitnehmen konnten.

04.02.16

Laserdiodenmodul (blau) mit großer Modulationsbandbreite

Laserdiodenmodul (blau) mit großer Modulationsbandbreite

Auf der Photonics West in San Francisco präsentiert Fibotec in diesem Jahr ein Laserdiodenmodul, welches speziell für die schnelle, analoge Modulation von OSRAM PL TB450B Laserdioden entwickelt worden ist. Deren Betriebsstrom in der Höhe von 1,6 A kann durch eine Eingangsspannung extern bis zu 80 MHz Modulationsbandbreite moduliert werden.

Die Anwendungen des Freistrahl-Lasermoduls liegen vorrangig in der Messung von Fluoreszenzlebensdauern.

Fibotec (Meiningen) ist Hersteller von kundenspezifischen optronischen Lösungen mit Schwerpunkt in der Faseroptik für messtechnische Anwendungen und stärkt mit dem neuen Produkt v.A. die Kompetenz als Anbieter verschiedener Lichtquellen.

03.02.16

Kompakter Single Frequency 1645 nm Laser @10 mW

 Kompakter Single Frequency 1645 nm Laser @10 mW

Vor der Photonics West in San Francisco, USA, stellt Fibotec Fiberoptics einen neuen fasergekoppelten Laser vor. Die kompakte Package enthält eine Laserquelle, welche bei 1645 nm arbeitet.

Der Laser liefert >10 mW cw optische Leistung in Single Frequency Operation, mehr als die meisten, kommerziell verfügbaren DFB Laserdioden. Der neue Laser ist mit SMF- und mit PMF-Pigtail verfügbar, sowohl als Komponente als auch als Modul mit integrierten Treiber-Lösungen.

Fibotec (Meiningen) ist Hersteller von kundenspezifischen Lösungen in der Faseroptik für messtechnische Anwendungen und stärkt mit dem neuen Produkt v.A. die Kompetenz als Anbieter verschiedener Lichtquellen.

2015

05.12.15

Auszeichnung mit Deutschem Nachhaltigkeitspreis

Auszeichnung mit Deutschem Nachhaltigkeitspreis

Das größte Bauforschungsprojekt Deutschlands C³-Carbon Concrete Composite hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Forschung erhalten. Das ambitionierte Projekt, an dem mehr als 130 Partner an der Erforschung und Etablierung des neuen Baustoffes Carbonbeton arbeiten, hat sich unter 87 Forschungsprojekten „aus allen namhaften deutschen Forschungszentren und zahlreichen kleineren wissenschaftlichen Institutionen“ durchgesetzt.

Das interdisziplinäre Projekt C³ – Carbon Concrete Composite ist eines von zehn geförderten Projekten im Programm »Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation« der Initiative »Unternehmen Region« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Fibotec Fiberoptics ist Gründungsmitglied und Partner auf den Gebiet optische Messtechnik, insbesondere Fasersensorik.

15.11.15

Jahr des Lichts

Jahr des Lichts

Im Jahr 2014 hat Fibotec Fiberoptics angeregt, dass Meiningen als Cluster der Faseroptik das Internationale Jahr des Lichts mit einer Veranstaltungsreihe zelebriert. Fibotec hat sich aktiv in die Organisation eingebracht. Es wurde eine Serie von Vorträgen über das gesamte Jahr 2015 unterstützt, und insbesondere zum Höhepunkt "Meiningen leuchtet" am Abend des 30.10.2015 eine Veranstaltung für Kinder und Jugendliche organisiert. Die Showexperimente, welche auch durch Schüler selbst betreut worden sind, haben einen große Zahl von Besuchern angelockt und ein sehr positives Echo gefunden. Das Lichterfest "Meiningen leuchtet" wird voraussichtlich seine Fortssetzung in den kommenden Jahren finden, ebenso wird ein Teil der Showexperimente in der Zukunft Schulen des Landkreises zur Verfügung stehen.

05.06.15

Neu auf der LASER: Laserdiodentreiber

Neu auf der LASER: Laserdiodentreiber

Fibotec stellt 2015 zwei Laserdiodentreiber mit integriertem Sockel zur Aufnahme von Laserdioden in Butterfly-Package vor. Die Standardausführungen sind für Dioden mit "Pumplaser-Pinout" und einem Betriebsstrom bis 2 A ausgelegt. Der LTBiS ist ein modulares System, welches ausschließlich über die serielle Schnittstelle angesteuert wird. Das auf der Photonics West erstmals vorgestellte System ist nicht nur in der 19 Zoll - Variante für 10 Lasereinschübe, sondern auch mit der halben Breite für bis zu 4 Einschübe erhältlich. Der LTBiS ist eine "kleine Lösung" zum Test und Burn-In von Laserdioden, sowie Labor-Lasersysteme, welche die individuelle Absteuerung mehrerer Pumpdioden vorsehen.

Auf der LASER in München wurde der Socketdriver RMC als flexible Treiberlösung für Einzeldioden eingeführt: Neben der Ansteuerung über eine serielle Schnittstelle ist die manuelle Einstellung von Betriebsparametern und deren Darstellung auf einem Frontdisplay möglich. Wie auch beim LTBiS ermöglicht der Socketdriver RMC den Betrieb ohne Einlöten in integrierten Klemmsockeln.

23.02.15

USA Sales

USA Sales

Fibotec Fiberoptics stellt auf der Photonics West (San Francisco, 10.-12.02.2015) einen modularen Laserdiodentreiber (LTBiS) vor und vereinbart, dass Timothy Clark als Repräsentant des Unternehmens im Westen der USA tätig wird. Tim Clark besitzt einen sehr guten technischen Hintergrund und Erfahrungen in den Bereichen optische Kommunikationstechnik, sowie der optischen Messtechnik. Zudem ist er, insbesondere in den letzten Jahren, im Vertrieb aktiv geworden unnd stellt somit eine ideale Kombination für die Unterstützung der Fibotec beim Verkauf der kundenspezifischen technischen Lösungen dar.

LTBiS ist ein modularer, über eine Schnittstelle gesteuerter Laserdiodentreiber für BF-Laserdioden mittlerer Leistung (max. 2,5 A Betriebsstrom). Ein 19 Zoll Einschubgehäuse nimmt bis zu 10 modulare Einschübe auf, auf denen die Laserdioden mittels Klemmsockeln befestigt werden. Betriebsparameter können über eine serielle Schnittstelle (RS-232) eingestellt und abgefragt.